Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertung

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Qualität leider nicht so gut, 6. Oktober 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die barfüßige Gräfin (DVD)
Es ist schade um diesen Film, denn die Qualität ist ziemlich grauenhaft. Trotzdem natürlich ein großartiger Film. Der unvergessene Bogi und die geradezu göttlich schöne Ava Gardner. Es wäre schön wenn dieser Film einmal richtig restauriert auf den Markt käme. So ist es oft ein Ärgernis, diesen Film zu sehen, obwohl er einfach toll ist. So richtige Freude kommt bei diesen Bildern leider nicht auf. Auch der Ton ist mäßig.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen an eine verlorene Liebe, 30. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Das Leben benimmt sich manchmal so, als ob es zu viele schlechte Filme gesehen hätte." Diese Einschätzung des Regisseurs Harry Dawes könnte leitmotivisch über dem Film stehen. "Die barfüßige Gräfin" von 1954 (nach dem Originaldrehbuch von Mankiewicz) ist beides, eine beißende Satire auf das Filmgeschäft und eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, die den Keim ihres Scheiterns von Anfang an in sich trägt.
Auf dem Friedhof von Rapallo wird die Gräfin Torlato- Favrini beerdigt. Dawes (Humphrey Bogart) erinnert sich: Drei Jahre zuvor begegnet er Maria Vargas (Ava Gardner) zum ersten Male in Madrid, wo sie gefeierte Tänzerin in einem zweitklassigen Nachlokal ist. Zusammen mit seinem Arbeitgeber, dem steinreichen, gefühlskalten Produzenten Kirk Edwards (Warren Stevens), dem Filmagenten Oscar Muldoon (oscargekrönt: Edmond O` Brien) und der Berufblondine Myrna ist er nach Madrid gekommen, da Edward Probeaufnahmen von Maria machen möchte. Dawes nimmt die exzentrische junge Frau unter... Weitere Informationen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AVA IN IHRER DIVEN-ROLLE!!!, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die barfüßige Gräfin (DVD)
Sehr seltener Film, schade eigentlich! BOGART & Göttin AVA GARDNER am ausdrucksstärksten, starke Story, feiner Soundtrack, gute Atmosphäre, einer dieser Filme, die, wenn man in der richtigen Stimmung ist, immer wieder mal ansieht - solche Stars gibt's heute nicht mehr. Aber Achtung: dies ist kein 50er Liebesklamauk a la HIGH SOCIETY, sondern genau die Kehrseite des Ruhms: der Untergang des Stars (Ava Gardner, damals am Zenith ihrer Schönheit, danach gings rasch bergab). Für mich ist das ein gehaltvoller Film, das merkt man auch beim Ansehen. Ich find ihn sehr gut, vor allem wegen der Hauptstars.

Bild könnte natürlich weit besser sein, da es den Film aber in keiner besseren Quali gibt, noch nicht mal als blu-ray, ist man zufrieden, auch wenn man sich manchmal an gute alte VHS-Zeiten zurückerinnert - bei diesem Film macht das gar nichts!

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel:
 Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen...